" Wirtschaftförderung Schlägel & Eisen "  

Laut Pressemitteilung vom 07.11.2011 benötigt die Deutsche Stein-Kohle-AG rund 500.000 Euro weniger in diesem Jahr,  

sie erhält 1.9 Milliarden Subventionsgelder...

...dumme Frage, Herr Bürgermeister...

…meine sehr verehrten Damen und Herren

vom Aufsichtsratsvorstand…

...warum gehört dieses Anwesen nicht den Steuerzahlern?

 

...Satelitenfoto...

 

Meine unbeantworteten Fragen vom Veranstaltungsabend am 20.10.2011

 

Mir kommt es vor, Herr Stadtbaurat & Architektenteam,

Sie hätten von meiner Internetseite.2010

„Hertener Zechengelände“ abgeschrieben.

   

Die vielen sicherheitsrelevanten Fragen von mir,  

wurden alle nicht beantwortet!  

 

Frage 1.)

Für ein Großunternehmen wie zuvor die RAG, reichte um die Rundhalle der sicherheitsrelevante Platz aus, für Kleinbetriebe nicht?

Wurde die Rundhalle gut verkauft und wo wird diese evtl. wieder aufgebaut?  

 

Frage 2.)

„Das Nadelöhr Haupteingang“ wird als einzige Ein- und Ausfahrt sowie für Rettungsfahrzeuge ein nicht zu lösendes Problem werden, z.B. Gas- oder Sauerstoffflaschenexplosionen, über diese Räumlichkeiten entsteht ein Gesundheitszentrum mit einer Gesundheitsschule.

Stadtbaurat: Dafür können die Radfahrwege genutzt werden, meine Frage wurde nicht beantwortet!

Wie breit und wie tief wollen Sie die Radfahrwege gründen, dass 40 Tonnenfahrzeuge bei aufgeweichtem Untergrund (Niederschlagswasser) von den o.g. Lkw`s genutzt werden können?

„Keine Antwort“   

 

Frage 3.)

Gab es beim o.g. eine Messung der Immissionswerte, Feinstaubmessungen, etc. vorher/nachher?

„Keine Antwort“   

 

Frage 4.)

Mit welcher Energieversorgung soll das Industriegelände ausgestattet werden?

Stadtbaurat: Jeder Betrieb kann dafür selbst Sorgen, werden es die Stadtwerke sein?

„Keine Antwort“    

 

Frage 5.)

Einer von drei möglichen Kreisverkehren ist aus Platzgründen (32-35 m) geplant: Schon bei der Busbahnhofplanung in Herten wurde mir erzählt, es gibt keinen ausreichenden Platz, die Google Aufnahme mit meinem Vorschlag „Hertener Busbahnhof“ bestätigt jedoch das Gegenteil.

Müssen Radfahrer/innen ihre Räder über den Fußweg schieben oder durch den Kreisverkehr wie z.B. in Haltern am See fahren?

„Keine Antwort“

  

Frage 6.)

In der Planung sind Stadtbaurat u. die Mitarbeiter der Entwicklungsgesellschaft Schlägel & Eisen schon fertig: Lediglich wurden nur Übersichtpläne (Draufsichten) vorgestellt, Querschnittzeichnungen für die Versorgungsleitungen, etc. nicht?!?

„Keine Antwort“  

 

Frage 7.)

Welche Versickerungsflächen sind im Bereich der neuen Gebäude vorhanden?

„Keine Antwort“...

...jedoch mit einem Hinweis der Abwassersysteme?!? 

…geht es hier mehr um die Gebühren und wird die Regenerierung "der Klimaschutz" vernachlässigt?

 

Frage 8.)

Sind sicherheitsrelevante Reparaturen der Fernwärmeleitungen überprüft worden, etc., etc.?

„Keine Antworten“

Bedauerlicherweise habe ich auf der ehem. Zechentrasse von der Zeche Westerholt bis zum Landschaftspark Hoheward sehr viele Mängel fest müssen...

...steht der Profit vor unserer Sicherheit, Fa. Eon?

 

Frage 9.)

Für Landmarken und Erneuerbare Energien besteht kein Interesse:

„Diffuser“ Grubenendlüfter, könnte mit neuer Technik ausgestattet werden und evtl. das ges. zu erschließende Industrie- und Moscheengebiet energetisch versorgen, unterstützt von einer Minegasanlage, modernster Solartechnik Aufladung auch nachts, etc., jedoch nicht mit einer Biogasanlage, die uns Verbrauchern den Teller vom Tisch zieht u.a. Preissteigerung in der Lebensmittelindustrie, bis auf RAG-Grubengas...

...„Keine Antworten“

Sind beide o.g. Gewerke gnadenlos mit Bürgerbeteiligung? …oder „einen geplanten Abriss“ mit einer SPD Mehrheit verträglich?

 

Der neue Slogan auf Ihren Ortseingangsschildern muss lauten: ENERGIEPOLITIK NEIN DANKE!

  

Frage 10.)

Ca. 16,5 Mill. € Fördermittel sind bisher geflossen,

wer hat diese Summe für dieses Vorzeigeprojekt

„Historischer Bereich“ erhalten?

„Keine Antwort“ 

 

Frage 11.)

Wenn Publikumsfragen nicht beantwortet werden,  

muss man annehmen, für die Veranstalter sind Planungen und Ausführungen für den Städtebau, Neuland.  

 

Mit freundlichen Grüßen aus Westerholt  

 

Udo Surmann

 

...geplanter Industrieausbau...

 

...das zu sanierende RAG- Gelände...

 

...Rad- und Fußwege, siehe Haltener Pressebericht!

 

...Übersicht des neu geplanten Industriegeländes..

 

...Kreisverkehr zum Nadelöhr...

 

...Nadelöhr Haupteingang...

 

Verwarnen und Knöllchen, Halterner Zeitung vom 06.04.2011 Link: www.halternerzeitung.de/lokales/haltern/Radfahrer-sind-im-Visier-der-Polizei,art900,1244556  

 

...weißer Förderturm & zwei Diffuser...

   

...großzügiger Innenhofbereich...

   

...schöne u. gut erhaltene Industrigebäude...

 

...ideale PKW & LKW Werkstatthallen, etc.

 

...oben links in Richtung Hof Wessels...

 

aus Sicht Brücke Schlägel-Eisen-Str./ Hof Wessel

 

...ideales Gelände zur Rundhalle, Park...

 

Gelände für d. Freizeitpark, links unten Anlieger

 

Draufsicht d. nicht barrierefreien Fußgängerbrücke

 

späterer Ein- u. Ausgang v. Langenbochumer Centrum

 

Busse sollen kein Platz im Kreisverkehr haben???

 

...aus einer weiteren Sicht...

 

...aus Sicht Ecke Feldstr. / Schlägel-Eisen-Str.

 

aus Sicht d. Rundhalle in R. Feld/Westerh.- Str.

 

...aus Sicht Ecke Feldstr. / Westerholter Str.

 

...ehem. Ein- u. Ausfahrt für Schwertransporter...

 

...späterer Rad- Wanderweg der Zechentrasse

 

Satellitenfoto - Mitte oben unten Rad- Wanderweg

 

...Blechecke Feld/Westerholter-Str.

   

Auf folgenden vorgestellten Kreuzungsplan „Blechecke“  

ist nicht ersichtlich, wie das Verkehrproblem zu lösen ist.

Wenn Rad- und Wanderweg auf der ehem. Zechentrasse über die Feldstraße verlaufen wird, führt "die Verkehrssicherheit"   

die Bürgerinnen und Bürger zusätzlich zum nächsten Problem.   

  

...Draufsicht der Blechecke & Rad- Fußweg...

 

...Draufsicht der Blechecke & Rad- Fußweg...

 

Meine Damen und Herren von der Projektgruppe,  

stellen Sie sich hier ein Armutszeugnis in Bezug  

"wissenswertes Bauwesen" aus?  

  

Dieses ist ein uralter Plan mit einer Schrankeneinzeichnung von der ehem. Zechenbahn, diese Züge fahren seit über ein Jahrzehnt nicht mehr ? ? ?  

...und die Schranken, sind seitdem "verschwunden"...  

...ist Ihnen dieses bei Ihrer Planung noch nicht aufgefallen? 

 

Es ist doch anzuehmen, dass Sie meine Damen und Herren eine Ausbildung im Bauwesen haben, oder?  

 

...Flächennutzungsplan...

 

...wir haben Okt. 2011 meine Damen und Herren...

 

Google:  http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/schlaegel-und-eisen-600-neue-arbeitsplaetze-sollen-entstehen-id5188955.html  

 

Zu meinem Beitrag der Hertener Zechengelände:  Link:   

www.Udo-Surmann-Ihr-NRW-Landtagskandidat-2010.de/42451.html

  

Herten, den 07.11.2011

 Link:   http://www.hertener-allgemeine.de/lokales/herten/Schlaegel-Eisen-Schrottschere-knabbert-an-der-Rundhalle;art995,975890,D

 

Letzter Gruß aus der Rundhalle, Link zum riechen, fühlen, sehen und hören:  http://www.youtube.com/watch?v=Yzc0SvEmEU0

...kostenlose Rundflüge auf der Zechene Ewald  

und Schlägel & Eisen auf YouTube, 5:41 Min.  

 Link:  http://www.youtube.com/watch?v=8afVwh-JKek

 

   

 Auch darüber wird berichtet. 

 

 

 

Demnächst weitere Informationen...

  

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Udo Surmann 

 

956082


Ratsanträge 2017 Politik von Bürgern für Bürger für unser Wohlbefinden in unserem Land! Bitte auf´s Bild klicken, vielen Dank!
Ratsanträge und Ratsanfragen 2016 in pdf. - Bitte auf´s Bild klicken, vielen Dank!
Bewertung über unser Grundsatzprogramm von der Bundeszentrale für politische Bildung, bitte auf´s Bild klicken, vielen Dank!
Unterstützungs-unterschriften für die Bundestagswahl 2017. Vielen lieben Dank für die Unterstützung zur NRW-Landtagswahl 2017, bitte auf´s Bild klicken, vielen Dank!
Wir bedanken uns bei allen unseren Wähler*innen die uns das Vertrauen geschenkt haben!
Wir finanzieren unsere Partei und die Wahlwerbung mit eigenen Mitteln und nicht mit Steuergeldern!
Iris Wärmeling & Udo Surmann NRW-Landtag am 04.04.2017 Die Frauenquote in unserer Partei beträgt z.Zt. 50 Prozent. Bitte auf´s Bild klicken, vielen Dank!
Zum Jahresgedenken Gute Erinnerungen zeigen jeden Tag, dass das Schöne im Herzen niemals vergehen mag. Am 02. April 2016 verstarb Ulrike Schulz im Alter von 56 Jahren an einem Krebsleiden. Am 12.04.2016 wurde sie in der Familiengruft meiner Großeltern und Vaters in Herten - Westerholt beigesetzt. Bitte auf´s Bild klicken!